• Vollbild eines weißen Lamborghini Urraco in Profilansicht vor einem undefinierten Hintergrund.
Bildausschnitt eines roten Lamborghini Urraco mit Nahaufnahme der Front.

Design Essenzielle Linien aus der Feder von Marcello Gandini

Die Ölkrise und sozialen Unruhen der 70er-Jahre führten Lamborghini dazu, einen neuen Fahrzeugtyp mit sparsamerem Verbrauch und moderaterem Hubraum herzustellen.
Die Entscheidung eine Viersitzer-Limousine zu bauen zielte darauf ab, ein breiteres Publikum anzusprechen, das vor allem am reinen Fahrkomfort interessiert war. So entstand der Urraco unter der Leitung von Marcello Gandini, der später die Linien des inzwischen legendären Miura zu Papier brachte. 

Bildausschnitt des Interieurs eines Lamborghini Urraco, mit seitlichem Blick auf Lenkrad und Cockpit.

LEISTUNGSMERKMALE Komfort und Leistung

Beim Lamborghini Urraco wurde viel Wert auf Komfort und Fahrvergnügen gelegt, aber auch der Motor wurde neu durchdacht: Der Urraco war mit einem V8-Motor der neusten Generation mit 2,5 Litern ausgestattet, der 1974 auf 3 l erweitert wurde.